Der Deutsche Schäferhund an der Schafherde / Geschichte & Entstehung




Der Deutsche Schäferhund hat seinen Ursprung als Hirten und Hütehund gemacht.
Damals ( bis 1878 ) sind die Hirten-Schäfer aus Deutschland mit Lämmerherden zu denn Schlachthöfen nach Paris ( Frankreich ) gezogen. Als die Schäfer und die Schafherden dort ankamen waren aus denn Lämmern schon schlachtreife Schafe geworden. Deshalb auch der Name Wanderschäferei. Die Hirten / Schäfer wurden auf ihren Wanderungen von Hunden begleitet. Die Hunde hatten die Aufgabe die Schafherden zusammenzuhalten und auf Anweisung des Hirten / Schäfer die Schafherde in eine gewisse Richtung zu bewegen oder sie Notfalls anzuhalten. Die Hirten / Schäfer der damaligen Zeit hatten aber nicht nur Deutsche Schäferhunde es gab auch andere Hütehunde, so zum Beispiel der Pommersche Schafspudel, stockhaarige Altdeutsche Schäferhunde, Westerwälder Altdeutscher Kuhhund - Harzer Fuchs - genannt und viele mehr. In anderen Ländern hatte man auch Hütehunde z.B. in Frankreich der Berger de Brie ( Briard ), Berger de Picardie (Picard) und in Großbritannien und Schottland der Bobtail, Collies, Sheltie und Border-Collie`s!

- Diese unendliche Liste hier weiter zuführen würde denn Rahmen sprengen! -

Neben den Hütehunde gab es auch noch Herdenschutzhunde zur Abwehr von Bären, Wölfen, und zweibeinigen Dieben. Diese Herdenschutzhunde hatten mit dem lenken und zusammenhalten der Schafherde nichts zutun. Sie liefen neben oder in der Schafherde mit, zum Schutz der Schafherde. Die Herdenschutzhunde hat man von Welpenalter an in die Schafherden integriert, so das die Welpen die Schafe als ihr Rudel ansahen und später wenn aus den Welpen ein stattlicher großer Hund geworden war, beschützte der dann natürlich sein Rudel.
Herdenschutzhunde gibt es heute auch noch aber es arbeiten kaum noch welche an der Schafherden. Das wieder rum denke ich persönlich könnte sich noch mal ändern. Da man ja heute schon wieder Wölfe in der sächsischen Schweiz angesiedelt hat. ( was ich auch sehr gut finde weil diese Tiere waren schon hier, da war an uns noch nicht zu denken, dasselbe gilt auch für den Bären der 2006 Deutschland einen Besuch abgestatet hatte, leider mit einem tragischen Ende. Ich möchte an dieser Stelle auch noch einpaar Rassevertreter der Herdenschutzhunde nennen. Der Berger des Pyrenäen-Berghund, Komondor, Kuvasz, Fila -Brasiliero oder der Cao-da-Serra-da-Estrella. Diese Herdenschutzhunde werden heute als Familien- und Begleithunde gehalten und die Zahl der Liebhaber dieser Rassen steigt stetig an. Der Cao-da-Serra-da-Estrella, der aus Portugal stammt ist in Deutschland noch sehr unbekannt. Das finde ich sehr schade, denn der Cao-da-Serra-da-Estrella ist ein wunderschöner großer Hund mit einem tollen Wesen. Gott sei dank gibt es jetzt auch den ersten Cao-da-Serra-da-Estrella Züchter in Deutschland.
So das war mal was zur deutschen Schäferhund Geschichte und seinen Wegbegleitern.
Nach dem 1878 ein Rückgang der Wanderschäferein und das Treiben der Schafherden zu den Schlachthöfen nach Paris zu verzeichnen war, mussten den Deutschen Schäferhunden andere Aufgaben zugeteilt werden. Der Deutsche Schäferhund kam nach dem Rückgang der Schafherden in die Großstädte, wo man ihn ja auch beschäftigen musste. Der Begründer der Einheitszucht war Rittmeister Max von Stephanitz mit seinem Deutschen Schäferhund Horand von Grafrath, der das Zuchtbuch als Nummer eins anführt. Rittmeister Max von Stephanitz hat 22.04.1899 in Stuttgart mit weiteren begeisterten Schäferhundfreunden denn SV ( Schäferhund Verein ) gegründet.
Rittmeister Max von Stephanitz äußerte sich zum Deutschen Schäferhund so: "Schäferhund-zucht ist Gebrauchshundezucht, sonst ist es keine Schäferhundzucht." Das Aufgabengebiet des Deutschen Schäferhundes ist weit gefächert, vertreten sind sie in fast jeder Kategorie, zum Beispiel als Hütehunde, Rettungshunde, Polizeihunde, Suchhunde, Therapiehunde, Blindenführhunde, Sporthunde, Begleithunde, Wachhunde und nicht zu vergessen als ein toller Familienhund.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen kurzen Einblick in die Kinderschuhe und die Entwicklung des Deutschen Schäferhunde bis heute bieten.



Hinweis ! Diese Seite verwendet Google Analytics, ums Sie für Ihre Besucher noch Besucherfreundlicher Zu gestallten.

Suchmaschinenoptimierung mit SuchTicker.de

















start  impressum kontakt