schaeferhund-welpe schäferhundwelpen leistung zucht züchter sv schäferhund, schaeferhundwelpen-züchter,schäferhundwelpe-gerader-rücken, schäferhundwelpen-sv-zucht, deutsche schaeferhundwelpen-grau-schwarz abzeichen, schäferhundwelpen gerader rücken,schäferhundwelpen leistungzucht deutsche schäferhund welpenschäferhund-gerade-rücken,schäferhundwelpe-HD-Frei,Schäferhundwelpe-Kaufen,Schäferhundwelpe-Verkaufen,/Deutsche Schäferhundzucht/Schaeferhunde-Welpen / mit geradem Ruecken / aus Leistungszucht/ Schäferhundwelpen schwarz/Schäferhunde ddr/Schäferhundwelpen grau/dunkel-grau,Vorfaheren aus Leistungslinie/Schäferhunde-Züchter/Familienhunde/schäferhundwelpen-Kaufen/Schäferhundwelpen-verkaufen/, Herzlich Willkommen bei den Schäferhunden von den Querulanten - Leistungszucht






Wissenswertes / Anregungen / Tipps und Informationen

Neu

Schäferhundwelpen Blickkontakt, Futter laufen, Sitz ,Platz,vorsitz und Fussposition, noch verständlicher durch Videoclip. hier Klicken !


Schäferhundwelpen,Schäferhundwelpe,Schäferhund,Alter-Gewichtstabelle ,optimal Gewicht berechnen ./ hier Klicken !


Schäferhundwelpen-Test nach Campbell / hier Klicken !

Erziehung

1. Die Erziehung des Deutschen Schäferhundes ist wichtig fuer das zusammenleben!

zwischen Menschen (Familie) und Hund
zwischen Hund und Hund
zwischen Hund und Menschen (soziales Umfeld, Brieftraeger, Nachbarn, usw.)

2. Wann beginnt die Erziehung unseres Schäferhundwelpen ?

Diese Frage wird gern und oft gestellt. Die Erziehung des Welpen (nicht nur beim Schäferhundwelpen sondern bei jedem Welpen) beginnt mit der Einwirkung des Muttertieres auf den Welpen von der Geburt an.
Das Muttertier gibt dem Welpen Geborgenheit, Futter, Zuneigung und Pflege.
Wenn die Schaeferhund-Welpen dann langsam das Nest verlassen und immer mobiler werden, wird die Mutter ihnen ihre Umgebung zeigen, das Spielen beibringen und - wenn gerauft wird - einschreiten.
Somit wird von der Schaeferhuendin der Grundstein der Erziehung fuer die Welpen gelegt.
Der Zuechter kann auch dazu beitragen, dass sich die Schaeferhundwelpen gut entwickeln. Er kann Moeglichkeiten und Situationen schaffen, damit die Schaeferhundwelpen an verschiedene Objekte, Geraeusche, usw. gewoehnt werden.

3. Bevor wir dem neuen kleinen Mitbewohner namens Schaeferhundwelpe etwas neues beibringen, wenn er bei uns zu Hause angekommen ist, muessen wir als neue Besitzer (Hundehalter) erst mal selber etwas lernen !!!

Das Zauberwort heisst : Konsequenz !!!

Wenn wir uns immer daran halten, wird unser Schaeferhund-Welpe es leichter haben, zu lernen, was wir moechten und was wir gar nicht wollen. Das Beste ist dafuer die ganze Familie, die unmittelbaren Umgang mit unseren Schaeferhundwelpen hat, setzt sich zusammen und legt die Regeln gemeinsam fest. Warum Regeln ? - werden Sie sich jetzt bestimmt Fragen?

Hier mal ein Beispiel wie es OHNE Regeln ablaeuft.

Eine Familie - Oma, Opa, Vater, Mutter, Kind - haben sich einen Schaeferhund-Welpen ins Haus geholt.
Der Vater sagt : Welpe, du hast unseren ganzen Garten zum toben! Aber ins Haus kannst du nicht!
Die Mutter sagt : Welpe, komm ins Haus! Ich hab etwas Schoenes fuer dich in der Kueche.
Die Oma sagt: Welpe, du kannst nicht ins Haus! Ich habe gerade gewischt!
Da kommt das Kind und sagt zum Welpen: Komm mit ins Haus, Welpe! Wir toben im Kinderzimmer - mir ist so langweilig allein.
Der Opa sagt zum Welpen: Ach Welpe, immer wenn ich ins Haus gehen will, willst du mit! Das verstehe ich nicht! Du hast doch den ganzen Garten und im Haus warst du doch noch nicht!

Na, blicken Sie nun noch durch, was unser Welpe nun darf oder nicht?
Der Welpe mit Sicherheit NICHT !!!

Wir halten fest: Es gibt Regeln fuer unseren kleinen Welpen! Diese werden eingehalten!
Wenn wir uns immer an die von uns aufgestellten Regel halten - ohne Kompromisse - dann wird sich der Schaeferhundwelpe ganz schnell auch an diese halten.

4. Unser Welpe wird als erstes mit folgenden Kommandos vertraut gemacht:

Seinem Namen,
Brav, Fein, Pfui, Komm her oder Hier, Sitz, Platz,
an der Leine gehen (natuerlich gleich auf der linken Seite)

Leinenfuehrigkeit, Freifolgen, Angst in bestimmten Situationen und sitzen bleiben beim Spazieren gehen ...

Das Problem koennen Sie loesen!
Sie nehmen einen Ball mit einer Schnur (in Zoo- und Tierhandlungen fuer ca. 5 bis 10 € erhaeltlich) und spielen mit dem Schaeferhundwelpen. Der Welpe muss richtig wild auf den Ball sein.
Sie ziehen den Ball immer wieder weg - kurz bevor der Schaeferhundwelpe den Ball greifen kann. Erst wenn der Schaeferhundwelpe volles Interesse zeigt und nicht mehr zu stoppen ist, geben Sie ihm kurz den Ball zu fassen und loben ihn. Dann kommt das Kommando AUS!

Das wiederholen sie immer wieder, solange bis der Schaeferhundwelpe/Junghund fuer den Ball alles tun wuerde. Wenn sie nicht ueben, bekommt der Welpe/Junghund keinen Ball. Das wird das Interesse noch mehr und schneller steigern.

Nun nehmen sie den Schaeferhund–Welpen/Junghund an die Leine.
Der Welpe macht SITZ links neben Ihnen und Sie leinen ihn an. Jetzt nehmen Sie die Leine in die linke Hand und den Ball in die rechte Hand. Jetzt geben Sie das Kommando FUSS und gehen im normalen Schritt los. Mit der rechten Hand lassen Sie den Ball am Faden, fuer den Welpen/Hund gut sichtbar, aber nicht erreichbar, tanzen.
Mit der linken Hand fuehren Sie den Schaeferhund/Welpen an kurzer Leine und korrigieren, wenn noetig.
(Das Schulterblatt des Hundes sollte auf Kniehoehe sein und der Blick des Schaeferhundes sollte nach oben sein zu Ihrem Gesicht und dem Ball. Somit bauen Sie auch gleichzeitig Blickkontakt mit dem Hund auf.)






Hinweis ! Diese Seite verwendet Google Analytics, ums Sie für Ihre Besucher noch Besucherfreundlicher Zu gestallten.



Suchmaschinenoptimierung mit SuchTicker.de





























































Schaeferhundbilder-Motive-Zeichnungen-Drucken-Druckshop
 für Schäferhundmotive-Bilder-Hunde-Bilder-Hundesport












Schäferhundevon den Querulanten Startseite            impressum      kontakt



Alle Rechte liegen beim Betreiber der Webseite. Die hier verwendeten Inhalte und Bilder dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Zustimmung weiterverwendet werden. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.